Deutsch Intern
    Didaktik der Chemie

    "Was sollten Sportler trinken?"

    02.03. und 09.03.2012

    Auf der Jagd nach Medaillen greifen viele Sportler zu den unterschiedlichsten Sportgetränken. Aber welches Getränk ist für welche Sportart besonders geeignet und wo liegt die Grenze zum unerlaubten Doping?

    Wir wollten an zwei Nachmittagen Experimente zu den Inhaltsstoffen verschiedener Sportgetränke durchführen und dabei die Wirkung isotonischer Flüssigkeiten kennenlernen. Dazu benutzten wir analytische Techniken wie z. B. Titrationen oder Photometrie.

    Der Kurs richtete sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11. Er fand an zwei aufeinanderfolgenden Wochen jeweils Freitagnachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr statt.

    Leitung: Prof. Dr. E. Geidel

    "Manche mögen's heiß ..."

    18.03. und 25.03.2011

    Viele chemische Reaktionen laufen bei niedrigen Temperaturen gar nicht oder sehr langsam ab. Wenn ein Chemiker eine Reaktion beschleunigen möchte, hilft er deshalb oft mir dem Bunsenbrenner nach. Doch wie genau beeinflusst die Temperatur die Reaktionsgeschwindigkeit? Und gilt die Regel "heißer = schneller" für sämtliche Fälle?
    Wir wollten an zwei Nachmittagen die Temperaturabhängigkeit einiger chemischer Umsetzungen experimentell herausfinden. Dazu benutzten wir technische Hilfsmittel wie die computergestützte Temperatur- und Leitfähigkeitsmessung und die Photometrie. Wir wollten den Reaktionen "auf den Grund" gehen und lernten dabei unter anderem, wie ein Katalysator arbeitet, warum Enzyme ziemlich wählerisch sind und warum der Computer (meistens!) der beste Freund des Chemikers ist.

    Der Kurs richtete sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11. Er fand an zwei aufeinanderfolgenden Wochen jeweils Freitagnachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr statt.

    Leitung: Prof. Dr. E. Geidel - Institut für Anorganische Chemie der Universität Würzburg

     

    In Vino Veritas

    26.02. und 05.03.2010

    Der Ursprung des Weinanbaus und der Weinverbreitung liegt ca. 10.000 Jahre zurück. Im Wein liegt nicht nur sprichwörtlich die Wahrheit, sondern noch viel mehr. Die Unterschiede in der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe machen jeden Wein zu einem Unikat. Aber welche Stoffe beeinflussen den Geschmack bzw. die Farbe des Weins in welcher Weise?
    Einige der vielen Inhaltsstoffe des Weins wurden in diesem Kurs vorgestellt. In praktischen Übungen wurden Weine auf ihre Inhaltsstoffe hin untersucht, sodass die TeilnehmerInnen die Grundlagen und Nowendigkeit der Weinanalytik kennenlernten.

    Der Kurs richtete sich an SchülerInnen der Jahrgangsstufen 10 und 11.

    Leitung: Prof. Dr. E. Geidel - Institut für Anorganische Chemie der Universität Würzburg

    Contact

    Professur für Didaktik der Chemie am Institut für Anorganische Chemie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. C4